Wann Folie vom Tattoo entfernen

Wann darf die Folie über eurem Tattoo entfernt werden?

 

Wieso benötigt Ihr überhaupt eine Folie oder ein Pflaster?
Nach eurem Termin beim Tätowierer ist das frisch gestochene Tattoo eine offene Wunde. Würdet Ihr beispielsweise ein Pullover über euer frisches Tattoo ohne Abdeckung anziehen oder Tierhaare gelangen in die Wunde, können Infektionen entstehen. Deshalb solltet Ihr das Infektionsrisiko nicht unterschätzen. Das Crown Tattoo Studio informiert euch daher mündlich und schriftlich über die richtige Hygiene und Pflege.

tattoostudio-hannover-blog
Tattoostudio Hannover

Unterschiede: Welche Folien werden oft verwendet?
Je nach Tattoo Studio werden klassische Frischhaltefolien, Suprasorb Wundpflaster, Folienverbände oder Dry-Loc Pads verwendet. Frischhaltefolie muss oft gewechselt und mit Heftpflastern befestigt werden. Im Gegensatz zu den selbstklebenden Wundpflastern, die keine Fixierung mit Heftpflastern benötigen und für den Tätowierten keine Schmerzen entstehen. Vor allem erhält das Pflaster eine optimale Keimbarriere im Inneren und entlässt langsam die Flüssigkeit z.B. Wundwasser nach Außen.  Bei stark nässenden Tattoos können Dry-Loc Pads Abhilfe schaffen und wurden extra für Tätowierungen entwickelt. Im Gegensatz zu Frischhaltefolie und Folienverbände schließt das Pad die Wundflüssigkeit ein und saugt sie auf.

 

Was kennzeichnet das Suprasorb Wundpflaster aus?
Suprasorb ist ein Folienverband der atmungsaktive, selbstklebende und wasserabweisende Eigenschaften hat. Deshalb ist es für unter der Dusche geeignet. Wenn Ihr mehr über das Suprasorb Pflaster erfahren möchtet, lest euch die nächsten Absätze durch.

 

Wie verwendet Ihr ein Suprasorb Wundpflaster?
In nur sieben Schritten wird die Wundfolie aufgeklebt. Zuerst wird das Tattoo mit lauwarmen Wasser abgewaschen und mit einer Küchenrolle oder ähnlichem abgetrocknet. Achtung: Nur tupfen, nicht reiben! Anschließend wird die Folie gespannt und mit der klebenden Seite direkt auf die Tätowierung gelegt. Es sollten keine Blasen oder Falten entstehen. Abschließend drückt Ihr vorsichtig die Folie an und zieht die Schutzfolie ab.

 

Suprasorb Wundpflaster: Wie lange solltet Ihr es tragen?
Das Suprasorb Wundpflaster sollte maximal zwei bis drei Tage getragen werden. Danach sollte dieses täglich gewechselt werden. Dadurch hat der Heilungsprozess ideale Voraussetzungen.

 

Wundpflaster entfernen: Wie geht das richtig?
Das Abziehen des Pflasters könnte eure Haut und das Tattoo beschädigen. Also ist gerade nach oben abziehen tabu! Am besten greift ihr eine Ecke des Wundpflasters, überdehnt es und zieht es vorsichtig parallel zur Haut ab. Beginnt der Vorgang schmerzhaft zu werden, probiert es erneut unter der Dusche. Jedoch vermeide bei einem frischen Tattoo einen direkten Wasserstrahl.

 

Frischhaltefolie: Was müsst Ihr beachten?
Die Folie kann schnell verrutschen und Wundwasser sammelt sich schnell darunter. Daher muss diese oft gewechselt und neu eingewickelt werden. Erfahre in den vier folgenden Absätzen die wichtigsten Informationen, wie Ihr euer Tattoo am besten mit Frischhaltefolie versorgen könnt.

 

Frischhaltefolie entfernen: Welche Schritte solltet Ihr befolgen?
Sobald Ihr zu Hause seid, könnt Ihr die Folie entfernen. Diese sollte nicht länger als drei Stunden auf der Haut bleiben. Wenn die Folie entfernt wurde, wasche das Tattoo ohne Seife, Duschgel oder ähnlichem mit lauwarmen Wasser ab. Das öffnet die Poren eurer Haut. Anschließend mit kaltem Wasser abwaschen, damit sich diese wieder schließen. Dadurch dringt weniger Dreck in die Wunde ein. Achte darauf, dass die Hände gewaschen und desinfiziert sind! Als Nächstes tupfe das frische Tattoo behutsam mit einem sauberen Küchentuch trocken und creme die Körperstelle mit einer dünnen Schicht Pflegecreme ein.

 

Wobei müsst Ihr unbedingt eine Frischhaltefolie tragen?
Für die ersten ein bis zwei Nächte könnt Ihr euer Tattoo mit Folie abdecken, damit es nachts vor Eindringlingen wie Milben, Staub oder Bakterien geschützt bleibt. Zudem verliert die Tätowierung selbst diverse Flüssigkeiten wie Blut, Farbe und Wundwasser. Deshalb ist es notwendig, während des Schlafens, eine frische Folie zu tragen. Vor allem solltet Ihr bei enger Kleidung, und wenn Ihr euch mit anderen Menschen trefft, das Tattoo in Folie einwickeln.

 

Wann könnt Ihr die Frischhaltefolie weglassen?
Eure Wunde benötigt auch mal frische Luft. Deswegen könnt Ihr die Folie, wenn Ihr mindestens zwei Stunden zu Hause seid, entfernen. Achte darauf nicht in Kontakt mit anderen Menschen zu kommen und trage lockere Kleidung. Selbstverständlich kann die Folie während des Duschens ebenfalls entfernt werden.

 

Wie lange muss die Frischhaltefolie auf dem Tattoo bleiben?
Hierbei hängt es von der Beschaffenheit eurer Hautstruktur ab. Daher gibt es keine konkrete Antwort. Die Frischhaltefolie muss zweimal am Tag gewechselt werden. Manche folieren bis zu vier Wochen, andere hingegen können nach wenigen Tagen aufhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*